Haftstrafe nicht angetreten: In Fernverkehrszug zwischen Basel Bad Bahnhof und Basel SBB festgenommen

Da er seine Haftstrafe nicht selbständig angetreten hatte wurde ein 20-jähriger mit Haftbefehl gesucht. Er konnte nun durch die Bundespolizei in einem Fernverkehrszug zwischen Basel Bad Bahnhof und Basel SBB festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert werden.

Eine Streife der Gemeinsamen operativen Dienstgruppe (GoD), bestehende aus Beamten der Bundespolizei und Mitarbeitern der Eidgenössischen Zollverwaltung, kontrollierte am Sonntagabend einen 20-jährigen in einem Fernverkehrszug zwischen Basel Bad Bahnhof und Basel SBB. Bei der Überprüfung des deutschen Staatsangehörigen stellte die Streife fest, dass gegen den Mann in Deutschland zwei Haftbefehle zu vollstrecken sind. Wegen Raub war eine 10-monatige Jugendfreiheitsstrafe, minus 126 Tage Untersuchungshaft, zu vollstrecken. Die Haftstrafe hätte der 20-Jährige bereits 2019 antreten sollen. Da er sich dem Haftantritt nicht selbständig gestellt hatte, wurde er per Haftbefehl gesucht. Weiter war wegen Diebstahl eine Geldstrafe in Höhe von 600 Euro, ersatzweise 60 Tage Freiheitsstrafe zu vollstrecken sowie eine Aufenthaltsermittlung wegen Erschleichen von Leistungen.

Der 20-jährige wurde durch die Bundespolizei festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel