Fahrplanwechsel – Die Änderungen bei der Südostbahn im Überblick

Am Sonntag, 13. Dezember 2020 ist Fahrplanwechsel. Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) übernimmt in der Region Rapperswil-Jona/Glarnerland den Betrieb der Linie S6 von der SBB und passt im Kanton Schwyz das Abendangebot auf den Linien des Voralpen-Express und der S40 an. 

Änderungen Raum Rapperswil/Glarnerland

Ab dem Fahrplanwechsel am Sonntag, 13. Dezember 2020 übernimmt die Südostbahn den Betrieb der Linie S6 Rapperswil – Schwanden von der SBB. Für die Kundinnen und Kunden hat dies besonders am Bahnhof Rapperswil Vorteile. Neu können Fahrgäste aus dem Linthgebiet wieder in beide Richtungen perrongleich von und nach Zürich umsteigen. Die Südostbahn kann die Anschlusssituation dank eines optimierten Einsatzes des Rollmaterials verbessern. Aktuell ist der perrongleiche Umstieg in Rapperswil nur bei Fahrten nach Zürich möglich.

Mit der Übernahme der S6 bis ins Glarnerland vergrössert die Südostbahn aber auch ihr Marktgebiet. Im Regionalverkehr steigert die SOB mit der Übernahme der Linie ihre jährlichen Zugkilometer deshalb um weitere 700‘000 Kilometer.

Änderungen Raum Arth-Goldau/Einsiedeln/Samstagern/Rapperswil

Mit der Eröffnung des Ceneri-Basistunnels ändern sich in Arth-Goldau die Abfahrts- und Ankunftszeiten der Züge Richtung Tessin. Um die Anschlüsse aus der Südschweiz in Arth-Goldau Richtung Biberbrugg, Rapperswil und St. Gallen am Abend länger anzubieten, passt die Südostbahn ihr Angebot an.

Die bisherigen Spät-S-Bahnen ab Arth-Goldau werden um 21:16 Uhr und 22:16 Uhr durch den beschleunigten Voralpen-Express ersetzt. Wie tagsüber halten diese Züge in Rothenthurm, Biberbrugg und Pfäffikon. Zusätzlich wird abends auch Samstagern bedient. Reisenden nach Steinerberg und Sattel stehen künftig abends zusätzliche Busverbindungen zur Verfügung. Die letzte Verbindung um 23:13 Uhr ab Arth-Goldau Richtung Rapperswil/St. Gallen bleibt mit allen Zwischenhalten wie bisher bestehen.

Zwischen Rapperswil und Einsiedeln wird das Abendangebot ausgebaut. Die S40 verkehrt zusätzlich auch um 21:06 Uhr und 22:06 Uhr ab Rapperswil respektive um 21:12 und 22:12 Uhr ab Einsiedeln. Die zusätzlichen Züge kompensieren teilweise die wegfallenden Halte der Züge aus Arth-Goldau, schaffen aber auch neue abendliche umsteigefreie Verbindungen zwischen Rapperswil und Einsiedeln.

Änderungen Raum St. Gallen

In der Region St. Gallen passt die Südostbahn den Fahrplan im kommenden Jahr nur im Minutenbereich an. Die beiden wichtigsten Änderungen:

Angepasste Frühverbindung: Um in St. Gallen den Anschluss in Richtung Zürich sicherzustellen, verkehrt die S-Bahn neu bereits um 5:44 Uhr ab Herisau.

Wegen eines Strassenbauprojekts des Tiefbauamts des Kanton St. Gallen muss die Nachtbus-Haltestelle Krummenau Trempel aufgehoben werden. Kundinnen und Kunden des Nachtbus Wil – Wattwil – Nesslau steht die Haltestelle Krummenau, Restaurant Adler als Ersatz zur Verfügung.

Eintritt in den Fernverkehr
Mit dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2020 übernimmt die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) mit dem «Treno Gottardo» die Gotthard-Bergstrecke und steigt damit in den Fernverkehr ein. Sie bietet damit umsteigefrei Direktverbindungen in die Tourismusregionen an, verdoppelt ihre Produktionsleistung und schafft über 200 Arbeitsplätze.

– Details dazu finden Sie hier

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleSOB
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel