Sicher unterwegs: Meterspurige auf Digitalisierungsfahrt

Vom Appenzell bis ins Waadtland und ins Tessin: RAILplus vertritt die Meterspurbahnen schweizweit. Um der gestiegenen Gefahrenlage zu begegnen, wappnen sich die regionalen Verkehrsunternehmen nun verstärkt gegen die wachsenden Gefahren der modernen digitalen Welt – im Fokus stehen Cybersicherheit und Datenschutz. Fachlicher Rat ist hierbei wertvoll: RAILplus vertraut auf die erfahrene IT-Spezialistin ELCA Informatik AG.

Heute durchdringt die Informatik sämtliche Bereiche der Bahnindustrie. Die fortschreitende Automatisierung bringt zahlreiche Vorteile für Betreiber und Passagiere mit sich, doch die hohe Komplexität und Vernetzung der Systeme kommt auch mit einer neuen Empfindlichkeit daher. RAILplus, das Joint Venture der Schweizer Meterspurbahnen, hat die resultierende Notwendigkeit erkannt und rüstet im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung im Bereich der Cybersicherheit weiter auf. Zwar verfügen die aktuell 20 Mitgliederbahnen – von der Rhätischen Bahn über die Berner Oberland-Bahnen, bis hin zu den Ferrovie Luganesi – über teilweise individuelle IT-Systeme mit unterschiedlicher Handhabung, doch sie alle haben dasselbe Ziel: Die Integrität und digitale Verfügbarkeit der Bahnsysteme soll noch besser geschützt werden.

Startschuss zur digitalen Sicherheitsaufrüstung

Um dieses Ziel zu erreichen, entschied sich RAILplus auf Grund des besten Preis-/Leistungsverhältnisses unter mehr als 20 Anbietern für ein Beratungsmandat des Schweizer IT-Unternehmens ELCA. Matchentscheidend waren ELCAs Erfahrungssammlung im Bereich Cybersicherheit, ihre schweizweite Präsenz mit Standorten in Genf, Lausanne, Basel, Bern und Zürich sowie routinierte Praxis im öffentlichen Verkehr. Mit der Unterstützung von ELCA wird RAILplus die Cybersicherheit bei den Mitgliederbahnen weiter fördern und zusätzlich die interne Kommunikation sowie den Austausch mit externen Lieferanten und Partnern intensivieren. So werden Skaleneffekte bei der Gestaltung und Umsetzung der gemeinsamen Massnahmen erzielt. Die voraussichtlich langjährige Zusammenarbeit zwischen ELCA und RAILplus startete im Juni vergangenen Jahres.

Wer nicht wagt, gewinnt dieses Mal trotzdem

Urs Siegenthaler ist Leiter der Arbeitsgruppe Informatik von RAILplus. Er ist überzeugt, dass die Sicherheit in der Digitalisierung der Bahnbranche vorangetrieben werden muss:

«Es gibt Risiken, die einzugehen du dir nicht leisten kannst und es gibt Risiken, die nicht einzugehen du dir nicht leisten kannst»

, zitiert er den 2005 verstorbenen, US-Amerikanischen Ökonomen Peter F. Drucker.

Dieser gilt als einer der einflussreichsten Pioniere der modernen Managementlehre – demnach gehöre heute ein bewusstes, zeitgemässes Management der digitalen Risiken zum Alltag dazu.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleRailplus
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel