SOB: Einschränkungen wegen heruntergerissener Fahrleitung in Einsiedeln

In den frühen Morgenstunden des 15. Januars 2021 kam es in Einsiedeln zu einer Fahrleitungsstörung. Im Bahnhof Einsiedeln wurde am Gleisende eine der Fahrleitungen heruntergerissen. Die Ursache wird durch die Fachdienste der Südostbahn derzeit abgeklärt. Aufgrund der Fahrleitungsstörung sind im Bahnhof Züge blockiert, die nicht in den Einsatz gelangen konnten.

Von und nach Einsiedeln sind inzwischen wieder Züge unterwegs, der temporär für einzelne Verbindungen eingesetzte Bahnersatzbus ist nicht mehr nötig. Auf den Linien der S13 (Einsiedeln – Wädenswil) und der S40 (Einsiedeln – Rapperswil) muss jedoch noch mit Verspätungen gerechnet werden. Die Reparaturarbeiten an der defekten Fahrleitung dauern voraussichtlich bis nach dem Mittag.

Text-QuelleSOB
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel