Stadler liefert Intercity-Züge der nächsten Generation nach Saudi-Arabien

Am 5. Februar 2024 haben Saudi Arabia Railways (SAR) und Stadler Verträge über die Lieferung und den Unterhalt von 10 plus 10 Personenzügen der nächsten Generation für den Betrieb auf dem wachsenden Eisenbahnnetz im Königreich Saudi-Arabien unterzeichnet. Mit diesen richtungsweisenden Verträgen unternimmt SAR den nächsten Schritt zur Entwicklung der VISION 2030 ihres Bahnbetriebs. Für Stadler sind dies die ersten Aufträge in einem der am schnellsten wachsenden Bahnmärkte, der Golfregion. Das gesamte Auftragsvolumen beläuft sich auf ca. 600 Mio. CHF. Bei der Unterzeichnung waren S.E. Saleh bin Nasser Al-Jasser, Minister für Transport und Logistik und Vorsitzender des Board of Directors der Saudi Arabia Railways (SAR) und der Schweizer Bundesrat Guy Parmelin anwesend und beide betonten die strategische Bedeutung dieser Zusammenarbeit für die bilateralen Beziehungen zwischen dem Königreich Saudi-Arabien und der Schweiz.

peter spuhler guy parmelin s e saleh bin nasser al jasser dr bashar bin khaled al malik_Stadler_5 2 24
Vertragsunterzeichnung für bis zu 20 Intercity-Züge der nächsten Generation für die Saudi Arabia Railways (SAR) am 5. Februar 2024: Peter Spuhler, Executive Chairman von Stadler, Guy Parmelin, Bundesrat, S.E. Saleh bin Nasser Al-Jasser, Minister für Transport und Logistik und Vorsitzender des Board of Directors der Saudi Arabia Railways (SAR) und Dr. Bashar bin Khaled Al-Malik, CEO von Saudi Arabia Railways (SAR) [v.l.n.r.]. / Quelle: Stadler

Die neuen Züge werden nach den neuesten europäischen und internationalen Standards konstruiert und speziell für die Klima- und Umgebungsbedingungen in Saudi-Arabien ausgerüstet. Sie werden rund 175 m lang sein, über zwei unabhängige dieselelektrische Antriebsaggregate verfügen, die den neuesten europäischen Emissionsnormen der Stufe V entsprechen, und Platz für rund 320 Fahrgäste bieten. Die neuen Züge werden den Zugverkehr im Königreich in Bezug auf Fahrgastkomfort, Reiseerlebnis und Zuverlässigkeit auf ein neues Niveau heben. Sie werden auf dem wachsenden Schienennetz der SAR im ganzen Land eingesetzt werden können und die wachsenden Städte im ganzen Königreich miteinander verbinden.

Der Liefervertrag umfasst einen Basisvertrag über 10 Triebzüge mit einer Option auf weitere 10 Triebzüge. Der Wartungsvertrag umfasst die vollständige Wartung und die Lieferung von Ersatzteilen für einen Zeitraum von 10 Jahren und für zusätzliche 10 Züge für 10 Jahre. Der Gesamtvertragswert der beiden Verträge beträgt ca. 600 Mio. CHF.

Der Vertrag folgt auf ein internationales Ausschreibungsverfahren von SAR im Jahr 2022, die Auswahl von Stadler als bevorzugter Anbieter für SAR erfolgte im Jahr 2023 und anschliessend der umfangreiche Verhandlungsprozess. Für Stadler ist dieser Vertrag der erste Auftrag im schnell wachsenden Markt der Golfregion. Mit zwei weiteren grossen Aufträgen in der MENA-Region verfügt Stadler jedoch über eine grosse Erfahrung in der Auslegung für die entsprechenden Klima- und Umgebungsbedingungen.

Seine Exzellenz, der Minister für Transport und Logistik, Vorsitzender des Board of Directors der Saudi Arabia Railways (SAR), Ingenieur Saleh bin Nasser Al-Jasser erklärte, dass die Anschaffung dieser modernen Züge eine Reaktion auf die steigende Nachfrage nach den East-Train-Passagierdiensten sei, da die neuen Züge dazu beitragen werden, die jährliche Kapazität der Ostzüge auf mehr als 3,8 Millionen Fahrgäste pro Jahr zu verdoppeln und direkte Fahrten von Riad nach Dammam (Expressdienst) anzubieten, um die wachsende Nachfrage nach Fahrten zwischen den beiden wichtigsten Städten des Königreichs zu befriedigen.

Werbung

Seine Exzellenz Al-Jasser fügte hinzu, dass die Einführung dieser modernen Züge in das Schienennetz auch im Einklang mit den Initiativen der Nationalen Transport- und Logistikstrategie (NTLS) steht, die darauf abzielt, die Lebensqualität zu verbessern, das öffentliche Verkehrssystem im Königreich auszubauen und das Gesamterlebnis zu verbessern, und betonte, dass

«die Inbetriebnahme der neuen Züge in naher Zukunft neue Horizonte für den wirtschaftlichen Verkehr im Königreich eröffnen wird, Er wies auf die grosse und uneingeschränkte Unterstützung hin, die das Transport- und Logistiksystem vom Kustos der beiden Heiligen Moscheen und von Seiner Königlichen Hoheit dem Kronprinzen erhält, damit der Sektor seine Initiativen im Einklang mit der saudischen Vision 2030 umsetzen kann.»

Der CEO von Saudi Arabia Railways (SAR), Dr. Bashar bin Khaled Al-Malik, bekräftigte seinerseits das Engagement des Unternehmens für seine nationale Vorreiterrolle mit den Worten:

«Heute erleben wir eine umfassende Entwicklung und einen nachhaltigen strategischen Wandel im Eisenbahnsektor, da diese modernen Züge ein wirksames Instrument zur Verbesserung der Dienstleistungen für die Einwohner und Besucher des Königreichs darstellen.»

Er fügte hinzu:

«Die neuen Züge werden den gesamten Betriebsbereich des Ostbahnnetzes bedienen, indem sie die Sitzplatzkapazität, die Anzahl der täglichen Fahrten und die jährliche Kapazität des Netzes erhöhen, da diese Züge die Bahnhöfe von Riad, Hofuf, Abqaiq und Dammam abdecken werden.»

Peter Spuhler, Executive Chairman von Stadler, sagt:

«Wir fühlen uns geehrt, diesen prestigeträchtigen Auftrag von einer der am schnellsten wachsenden Bahngesellschaften der Welt zu erhalten. Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Entwicklung und Lieferung der nächsten Generation von Personenzügen der SAR betraut werden und werden alles daran setzen, die hohen Erwartungen der SAR und der  Fahrgäste im Königreich zu erfüllen. Es ist eine Ehre, Teil der Entwicklung Saudi-Arabiens hin zu einem nachhaltigen und ökologischen Personenverkehr zu sein. Gleichzeitig ist dies ein strategischer Meilenstein für Stadler, um in den Eisenbahnmarkt in der Golfregion einzusteigen, einem Markt, von dem erwartet wird, dass er andere Eisenbahnmärkte in Bezug auf Reiseerlebnis und Fahrgastwachstum übertrifft.»


Beiträge abonnieren

Erhalten Sie neue Beiträge direkt per Mail.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleStadler
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

Spenden

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel