RhB: Streckensperrungen wegen Lawinengefahr und Entgleisung im Engadin [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 28. Januar 2021 veröffentlicht.

Auf dem Streckennetz der Rhätischen Bahn (RhB) mussten am 28. Januar 2021 mehrere Streckenabschnitte wegen Lawinengefahr gesperrt werden. Kurz vor Bever ist zudem am Nachmittag ein Regionalzug entgleist, dabei wurde niemand verletzt.

Am 28. Januar 2021 unterbrochen waren die Surselvalinie zwischen Trun und Disentis/Mustér, die Berninalinie zwischen Pontresina und Bernina Suot und die Strecke zwischen Bever und Zuoz infolge einer Entgleisung.

Noch bis am Mittag des 29. Januars 2021 wegen Lawinengefahr unterbrochen war die Strecke zwischen Davos Platz und Filisur.

Streckenunterbruch nach Entgleisung im Engadin
Im Engadin war die Strecke zwischen Bever und Zuoz unterbrochen, da der Regionalzug 1945 von Scuol nach Pontresina um ca. 15:35 Uhr kurz vor Bever auf Schnee aufgefahren und steckengeblieben war. Dabei entgleiste der Steuerwagen mit einer Achse.

Personen kamen nicht zu Schaden. Der Rest des Zuges wurde vom Steuerwagen getrennt und mit einem Rangiertraktor in den Bahnhof La Punt zurückgezogen. Die ca. 10 Fahrgäste wurden von dort mit einem Kleinbus nach Samedan gebracht. Die Strecke blieb für die Aufgleisung und das Wegfahren des Steuerwagens bis Betriebsschluss gesperrt. Zwischen Zuoz und Samedan verkehrten Bahnersatzbusse.
Text-QuelleRhB
  • Schlagwörter
  • RhB
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel