Vorankündigung von Bauarbeiten bei der SZU [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 21. April 2021 veröffentlicht.

Die Sihltal Zürich Uetliberg Bahn SZU befindet sich in einer umfassenden Modernisierungsphase. Mit der Erneuerung der Haltestelle Zürich Manegg, der Sanierung des Manessetunnels und der Erneuerung von Fahrbahnen und Brücken beim Bahnhof Zürich Giesshübel stehen in den nächsten Monaten gleich mehrere Projekte zur Umsetzung an.

Die Sihltal Zürich Uetliberg Bahn SZU steht vor grossen Herausforderungen. Um die vorausgesagte Nachfrage bewältigen und die Fahrplanstabilität halten zu können, muss sie in den kommenden Jahren in die Infrastruktur, das Rollmaterial und den Fahrplan investieren. Zugleich muss sie zur Umsetzung des Behindertengleichstellungsgesetzes (BehiG) mehrere Bahnhöfe und Haltestellen baulich anpassen.

Für einen sicheren und reibungslosen Bahnbetrieb sind aber auch Massnahmen zur Substanzerhaltung notwendig. So stehen in den nächsten Monaten gleich mehrere Projekte zur Umsetzung an:

  • Erneuerung Haltestelle Zürich Manegg (Herbst 2020 bis Sommer 2021)
    Die Haltestelle Zürich Manegg befindet sich im Süden der Stadt Zürich inmitten der neuen Überbauung «Green City» mit mehr als 700 Wohnungen und bis zu 2500 Arbeits- und Ausbildungsplätzen. Die SZU muss sie erneuern und an die Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes (BehiG) sowie an heutige Kundenbedürfnisse anpassen.
  • Sanierung Manessetunnel (Sommer 2021)
    Auf der Strecke zwischen den Bahnhöfen Zürich Giesshübel und Zürich Wiedikon, die vorwiegend für den Güterverkehr, Extrazüge und das Überführen von Rollmaterial verwendet wird, befindet sich der knapp 500 Meter lange Manessetunnel. Er muss saniert werden. Mit dem Projekt setzt die SZU vorwiegend Schäden am Gewölbe instand und verlängert so die Nutzungsdauer des Tunnels um viele Jahre.
  • Erneuerung Fahrbahnen und Brücken Giesshübel (Sommer bis Herbst 2021 sowie Frühjahr 2022)
    Die Fahrbahnen im Bahnhof Zürich Giesshübel haben ihre Nutzungsdauer erreicht und müssen erneuert werden. Um den zukünftigen Anforderungen zu entsprechen, ersetzt die SZU neben den Schwellen und Schienen teilweise auch den Unterbau und die Entwässerung. Zudem verstärkt sie die Brücken über die Manessestrasse und die Sihl.

Zeitweise Streckensperrungen

Um die Bauarbeiten möglichst schnell und in bestmöglicher Qualität durchzuführen und gleichzeitig die Auswirkungen auf die Fahrgäste, insbesondere Pendlerinnen und Pendler, zeitlich zu begrenzen, wird sowohl tagsüber als auch nachts gearbeitet. Und es sind zeitweise Sperrungen von Streckenabschnitten der Linien S4 und/oder S10 erforderlich. Über die Einzelheiten sowie die alternativen Reisewege bzw. den angebotenen Ersatzverkehr wird die SZU rechtzeitig informieren.

Blick in die Zukunft
Auch in den kommenden Jahren wird weiter erneuert und modernisiert. Neben Substanzerhaltungsmassnahmen stehen im Rahmen der Strategie SZU 2028 und der «Verbesserung der Pünktlichkeit» (bis 2023), der «Steigerung der Kapazität» (bis 2026) und dem «Ausbau des Angebots» (bis 2028) zahlreiche weitere Vorhaben auf der Agenda. So sollen im Jahr 2022 beispielsweise der Bau eines Spurwechsels beim Google-Gebäude sowie die Umstellung des Stromsystems der Linie S10 erfolgen.

Links

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleSZU
  • Schlagwörter
  • SZU
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel