Der «letzte Misoxer» wird gerettet! [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 22. April 2021 veröffentlicht.

Mit der Einstellung des Museumsbetriebs im Dezember 2013 wurde es still im Misox! Nachdem die Bahn über mittlerweile weite Strecken abgebaut wurde, ein Museum in Grono gescheitert ist und die noch vorhandenen Fahrzeuge glücklicherweise in der ganzen Schweiz neu beheimatet wurden, findet am kommenden Dienstag, dem 27. April 2021 die letzte grosse Fahrt des ehemaligen RhB BDe 4/4 491 statt. Die Nummer 6 der Ferrovia Mesolcinese wird zukünftig das Ortsbild von Bergün prägen und dort als Zeitzeuge unter dem Namen «Grotto 491» vor dem Bahnmuseum Albula seine Geschichte erzählen…

Das provisorische Programm sieht folgendermassen aus:

Dienstag, 27. April 2021:

  • Ab 06:00 Uhr, Auflad des Triebwagens beim alten Depot Grono
  • 18:00 Uhr, Abfahrt von Grono mit dem Tieflader Richtung San Bernardino
  • 20:00 Uhr, Sperrung San Bernardino-Tunnel, Durchfahrt Richtung Norden
  • 20:30 Uhr, Weiterfahrt Richtung Landquart

Mittwoch, 28. April 2021:

  • ca. 08:00 Uhr, Ablad Triebwagen bei der Hauptwerkstätte RhB Landquart

Mai 2021:

  • Sanfte Restaurierung in Zusammenarbeit mit der Hauptwerkstätte RhB Landquart
  • Ende Mai: Überfuhr nach Bergün (Details folgen)

Juni 2021:

  • 12./13. Juni 2021: Eröffnung «Grotto 491» auf dem Platz der Bahnfreunde anlässlich der UNESCO Welterbetage 2021.

Spurensuche:

Rundgang im Depot Grono:


Falls Sie die Überfuhr des 491 mitverfolgen, bitten wir Sie folgendes zu beachten:
– Programm ohne Gewähr, es können jederzeit Änderungen der Daten, Zeiten und Strecken vorgenommen werden.
– Wir bitten Sie, die Covid-19 Massnahmen zu befolgen und einzuhalten.
– Da es sich praktisch um eine einmalige «Extrafahrt» handelt, bitten wir Sie unter folgendem Link den Fair-Foto-Pass 2021 zu lösen. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zum erhalt des historischen Kulturgutes auf Graubündens Schiene.

Das Bahnmuseum Albula freut sich auf Ihren Besuch in Bergün sowie einer Spende für die neue Heimat des 491.


Links

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

2 Kommentare

  1. Schön, dass der bis anhin eher trostlos wirkende Vorplatz des Bahnmuseums einladender gestaltet wird! Allerdings würde sich manche Bahnfreund anstelle von Palmenzauber eher eine Aufstellung von Fahrzeugen wünschen, die auf der Albulalinie verkehrten bzw. noch für kurze Zeit fahren, wie z.B. die Ge 6/6 702 mit dem schönen Namen Curia , Rekordhalterin in verschiedenen Bereichen, eine Ge 4/4 I im Jetztzustand (alles Loks, die vom Verschreddern bedroht sind), einen Speisewagen der 30er Jahre … Man darf ja noch etwas hoffen.

    PS.: dieser Kommentar darf veröffentlicht werden

    • Nun ja.. ist es nicht gerade schön, dass durch den BDe 4/4 491 auch eine etwas weniger prominente Strecke fernab des restlichen RhB-Netzes ihr Plätzchen im Bahnmuseum gefunden hat? 🙂
      Ich finde es toll, dass die RhB dieses (leider) abgeschlossene Kapitel Misoxer-Bahngeschichte für die Nachwelt erhalten will. Auch wenn ich es natürlich auch sehr befürworten würde, wenn der 491 noch einen prominenten „Nachbarn“ hingestellt bekäme..

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel