«Suisse Train Bleu»: Ein Stück Bahngeschichte erhalten [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 29. April 2021 veröffentlicht.

Die 1. Klasse-Fernschnellzugwagen des «Suisse Train Bleu» aus den 50er Jahren gehören mit ihrem nostalgischen Interieur zu einem liebenswerten Stück Bahngeschichte. Die Wagen haben im vergangenen halben Jahrhundert hunderttausende von Schienenkilometern zurückgelegt und manch Reisenden ab den 60er Jahren an seine Feriendestination befördert. Die Wagen erhielten nebst einem Neuanstrich zusätzlich einen Teppich im Fahrgastraum und wieder komplett abgedichtete Fenster.

Der Suisse Train Bleu besteht aus drei Seitengang-Wagen mit komfortablen 1. Klasse 6er-Abteilen. Ergänzt wird er mit einem Seitengang-Wagen der 1. und Comfort-Klasse sowie einem Barwagen. Letzterer erhielt im Jahr 2020 eine komplette Revision sowie ein Refit im Innenbereich, der auch dank Unterstützung der Brauerei Schützengarten zustande kam. Damit kann die gesamte Komposition wieder für länderübergreifende Erlebnisfahrten sowie für Nostalgiefahrten mit Volldampf analog der damaligen Zeit eingesetzt werden.

Suisse Train Bleu Barwagen 1 Klasse_Rail Event_4 21
Suisse Train Bleu: Blick in den renovierten Barwagen und ein Abteil der 1. Klasse. / Quelle: Rail Event

Bei den Umbauten wurde festgestellt, dass die Mängel an den Wagen gravierender sind als ursprünglich angenommen. Es galt, teilweise die Böden zu ersetzen und sämtliche Fenster neu abzudichten – was einen Neuanstrich zur Folge hatte. Zudem sind nach wie vor verschiedene weitere Ausbesserungsarbeiten zu verrichten.

«Uns ist es wichtig, dass der bestehende Charme der Wagen erhalten bleibt. In unzähligen Stunden werden die blauen Wagen von freiwilligen Helfern in Frauenfeld und Romanshorn liebevoll teilrestauriert und aufgearbeitet»

, erklärt Daniel Wägeli, Geschäftsführer von Rail Event AG.

So werden zum Beispiel in den Fahrgastabteilen sämtliche Fotos ausgetauscht und durch Bilder von zwei bekannten Fotografen aus der historischen Eisenbahnszene ersetzt. Jedem Compartment wird ein eigenes Thema gewidmet.

«Damit dieser zusätzliche und unvorhergesehene Aufwand für die Innenrenovation erbracht werden kann, sind wir auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Nur dank Spenden gelingt es uns, den Suisse Train Bleu soweit zu renovieren, dass er wieder im Stil eines «Fernschnellzugs der 60er Jahre» unterwegs sein wird»

, erläutert Daniel Wägeli.

Rail Event AG und dessen Partner ZRT Bahnreisen tragen gemeinsam dafür Sorge, dass der Suisse Train Bleu auch zukünftig weiterhin im In- und Ausland eingesetzt werden kann. Dabei können sie auf die Unterstützung des Eisenbahn-Verkehrsunternehmen TR Trans Rail AG zählen.

Mit der Renovation des Zuges wird sichergestellt, dass ein Stück Bahngeschichte nicht vergessen geht und auch zukünftig viele Eisenbahnreisende von unvergesslichen Reiseerlebnissen profitieren können.


Links

  • Spendemöglichkeiten für die Restauration des Suisse Train Bleu oder weitere Informationen zum Zug finden Sie unter www.suissetrainbleu.ch

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleRail Event
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

3 Kommentare

  1. Ein Stück Bahngeschichte – oder nicht doch eher Geschichtsfälschung: Der Zug ist zwar blau („bleu“); aber mit „Suisse“ haben die Wagen historisch rein gar nichts zu tun. Wohl aber mit dem „Marketing“ ihrer kommerziellen Betreiber. Und dafür sollen wir spenden?

    • Es gibt schöneres, authentisches Schweizer Rollmaterial, dass sich weit mehr lohnt zu erhalten, als diese Deutschen 08/15-Wagen in Phantasiebemahlung.

      • Da ist Eduard Belser nur zuzustimmen. Dort wäre Spenden auch angebracht – aber nicht für einen kommerziellen Marketing-Gag!

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel