Glattalbahn: Rampe Süd Margarethentunnel Ersatz des Gleisoberbaus

Die für den Gleisoberbau der Glattalbahn zuständige Ingenieurgemeinschaft hat im Rahmen ihrer Qualitätskontrolle festgestellt, dass für die in der südlichen Rampe des Margarethentunnels verlegten Gleise die geforderte Lebensdauer nicht garantiert werden kann. Grund dafür ist eine Verwechslung von Plangrundlagen.

Info Ersatz Gleisoberbau Rampe Süd Margarethentunnel ab 24. Juli 2008 (PDF-File)
Die für den Gleisoberbau der Glattalbahn zuständige Ingenieurgemeinschaft hat im Rahmen ihrer Qualitätskontrolle festgestellt, dass für die in der südlichen Rampe des Margarethentunnels verlegten Gleise die geforderte Lebensdauer nicht garantiert werden kann. Grund dafür ist eine Verwechslung von Plangrundlagen.

Umbau Bahnhof und Bahnhofplatz Glattbrugg
Mit dem Bau der zweiten Etappe der Glattalbahn wird der Bahnhof Glattbrugg den neuen Bedürfnissen angepasst. In enger Zusammenarbeit zwischen der Stadt Opfikon, der SBB sowie der VBG Verkehrsbetriebe Glattal AG wird der Bahnhof zu einer leistungsfähigen und kundenfreundlichen Verkehrsdrehscheibe ausgebaut. Zwischen dem S-Bahn Perron und dem Buswendeplatz entsteht eine zweite Personenunterführung. Südlich des Bahnhofgebäudes werden ein avec-Shop mit Caféteria und ein neues Veloparking erstellt. Der Vorplatz erhält ein markantes Dach, welches direkt an die Glattalbahn-Haltestelle anschliesst. „Glattalbahn: Rampe Süd Margarethentunnel Ersatz des Gleisoberbaus“ weiterlesen

15. Generalversammlung der VBG Verkehrsbetriebe Glattal AG – Vom Busbetrieb zum Verkehrsbetrieb mit Bus und Bahn

Das im letzten Oktober eingeführte neue Erscheinungsbild der VBG ist immer mehr sichtbar. Die Bauarbeiten der zweiten Etappe der Glattalbahn können wie geplant durchgeführt werden. Und die Entwicklung der Fahrgastzahlen ist weiterhin erfreulich. Diese Bilanz konnte gestern an der 15. Generalversammlung der VBG präsentiert werden.

Geschäftsbericht 2007 (PDF-File)
Das im letzten Oktober eingeführte neue Erscheinungsbild der VBG ist immer mehr sichtbar. Die Bauarbeiten der zweiten Etappe der Glattalbahn können wie geplant durchgeführt werden. Und die Entwicklung der Fahrgastzahlen ist weiterhin erfreulich. Diese Bilanz konnte an der 15. Generalversammlung der VBG präsentiert werden. „15. Generalversammlung der VBG Verkehrsbetriebe Glattal AG – Vom Busbetrieb zum Verkehrsbetrieb mit Bus und Bahn“ weiterlesen

Glattalbahn: Einbau Perronbrücke Bahnhof Balsberg in der Nacht 1./2. Juli 2008

Im Zusammenhang mit dem Bau der zweiten Etappe der Glattalbahn wird der Bahnhof Balsberg zu einer modernen und attraktiven Drehscheibe des öffentlichen Verkehrs ausgebaut.

Info mit Situationsplan (PDF-File)
Im Zusammenhang mit dem Bau der zweiten Etappe der Glattalbahn wird der Bahnhof Balsberg zu einer modernen und attraktiven Drehscheibe des öffentlichen Verkehrs ausgebaut. „Glattalbahn: Einbau Perronbrücke Bahnhof Balsberg in der Nacht 1./2. Juli 2008“ weiterlesen

Vorbereitungsmassnahmen zum Bau der dritten Etappe der Glattalbahn – Holzschlagarbeiten im Bereich der Neugutstrasse in Wallisellen

Seit Dienstag, 25. März 2008 führt das Forstrevier Hardwald Umgebung im Bereich der Neugutstrasse in Wallisellen Holzschlagarbeiten durch. Die Arbeiten erfolgen im Auftrag der VBG Verkehrsbetriebe Glattal AG und dienen als Vorbereitungsmassnahme für den Bau der dritten Etappe der Glattalbahn.

Seit Dienstag, 25. März 2008 führt das Forstrevier Hardwald Umgebung im Bereich der Neugutstrasse in Wallisellen Holzschlagarbeiten durch. Die Arbeiten erfolgen im Auftrag der VBG Verkehrsbetriebe Glattal AG und dienen als Vorbereitungsmassnahme für den Bau der dritten Etappe der Glattalbahn. „Vorbereitungsmassnahmen zum Bau der dritten Etappe der Glattalbahn – Holzschlagarbeiten im Bereich der Neugutstrasse in Wallisellen“ weiterlesen

Kernstück der zweiten Glattalbahn-Etappe mit neuem Namen – Zwischenziel beim Bau Margarethentunnel erreicht

Zwischen dem Lindbergh-Platz und dem Bahnhof Glattbrugg verläuft das Trassee der zweiten Glattalbahn-Etappe durch einen rund 400 Meter langen Tunnel. Nach 18-monatiger Bauzeit feiern die VBG Verkehrsbetriebe Glattal AG, die SBB und die Stadt Opfikon nun den programmgemässen Abschluss der Rohbauarbeiten. Am Samstag, 15. März 2008 erhielt das Bauwerk im Rahmen einer kleinen Tauffeier seinen neuen, offiziellen Namen ‚Margarethentunnel’. Im Anschluss daran waren die Anrainer der Baustelle zu einer Tunnelbegehung eingeladen.

Fotogalerie
Kernstück der zweiten Glattalbahn-Etappe mit neuem Namen - Zwischenziel beim Bau Margarethentunnel erreicht. / Foto: PHOTOPRESS/Steffen SchmidtZwischen dem Lindbergh-Platz und dem Bahnhof Glattbrugg verläuft das Trassee der zweiten Glattalbahn-Etappe durch einen rund 400 Meter langen Tunnel. Nach 18-monatiger Bauzeit feiern die VBG Verkehrsbetriebe Glattal AG, die SBB und die Stadt Opfikon nun den programmgemässen Abschluss der Rohbauarbeiten. Am Samstag, 15. März 2008 erhielt das Bauwerk im Rahmen einer kleinen Tauffeier seinen neuen, offiziellen Namen ‚Margarethentunnel’. Im Anschluss daran waren die Anrainer der Baustelle zu einer Tunnelbegehung eingeladen. „Kernstück der zweiten Glattalbahn-Etappe mit neuem Namen – Zwischenziel beim Bau Margarethentunnel erreicht“ weiterlesen

Bagger auf Glattalbahn-Baustelle beim Bahnhof Glattbrugg umgekippt

Bei einem Bauunfall ist am Dienstagmittag (04.03.2008) auf der Baustelle der Glattalbahn beim Bahnhof Glattbrugg ist ein Schienenbagger umgekippt. Der 41-jährige Maschinist wurde leicht verletzt.

Bagger auf Glattalbahn-Baustelle beim Bahnhof Glattbrugg umgekippt.Bei einem Bauunfall ist am Dienstagmittag (04.03.2008) auf der Baustelle der Glattalbahn beim Bahnhof Glattbrugg ein Schienenbagger umgekippt. Der 41-jährige Maschinist wurde leicht verletzt. „Bagger auf Glattalbahn-Baustelle beim Bahnhof Glattbrugg umgekippt“ weiterlesen

Spatenstich zur dritten Etappe der Glattalbahn – Bauarbeiten auf 5.2 Kilometer Länge

Seit anfangs Juli 2008 laufen die Bauarbeiten an der dritten Etappe der Glattalbahn. Die Neubaustrecke führt über 5.2 Kilometer von Zürich Auzelg via Wallisellen und Dübendorf nach Zürich Stettbach. Am 10. Juli 2008 trafen sich die Projektbeteiligten zur offiziellen Spatenstichfeier. Den eigentlichen Spatenstichakt beging die Projektorganisation Glattalbahn an der künftigen Glattalbahn Haltestelle Neugut, zusammen mit den Vertretern der drei Standortstädte und -gemeinden, Gemeindepräsident Otto Halter, Wallisellen, Stadtpräsident Lothar Ziörjen, Dübendorf und Stadtrat Andres Türler, Zürich.

erstellt am 04. September 2008

Visualisierungen (PDF-File)
Seit anfangs Juli 2008 laufen die Bauarbeiten an der dritten Etappe der Glattalbahn. Die Neubaustrecke führt über 5.2 Kilometer von Zürich Auzelg via Wallisellen und Dübendorf nach Zürich Stettbach. Am 10. Juli 2008 trafen sich die Projektbeteiligten zur offiziellen Spatenstichfeier. Den eigentlichen Spatenstichakt beging die Projektorganisation Glattalbahn an der künftigen Glattalbahn Haltestelle Neugut, zusammen mit den Vertretern der drei Standortstädte und -gemeinden, Gemeindepräsident Otto Halter, Wallisellen, Stadtpräsident Lothar Ziörjen, Dübendorf und Stadtrat Andres Türler, Zürich. „Spatenstich zur dritten Etappe der Glattalbahn – Bauarbeiten auf 5.2 Kilometer Länge“ weiterlesen