Villmergen: Feuerwehreinsatz bei Güterzugs-Komposition

Wegen eines Lecks an einem Güterwagen-Tankcontainer stoppte ein Güterzug am Freitagabend bei Villmergen. Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei rückten aus. Es bestand keine Gefahr für Personen und Umwelt.

Am Freitagabend, 04. September 2010, kurz vor 19:30 Uhr stoppte auf der SBB-Strecke bei Villmergen ein Güterzug. Gemäss Meldung der SBB dürfte bei einem Tankcontainer ein Leck vorliegen.

Umgehend rückten Einsatzkräfte der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB), der Betriebsfeuerwehr Dottikon ES sowie der Kantonspolizei aus.

Im Bereich des Güterzugs konnte eine Geruchsbildung festgestellt werden. Die Spezialisten führten vor Ort Messungen durch. Es bestand keine Gefahr für Personen und Umwelt.

Gemäss ersten Erkenntnissen dürfte ein Ventil undicht oder nicht ganz verschlossen gewesen sein.
Der Zug befand sich auf dem Weg von Deutschland in Richtung Italien. Der betroffene Containertragwagen konnte abtransportiert werden.

Bei der Kantonalen Notrufzentrale KNZ gingen bereits kurz nach 18:10 Uhr Meldungen aus der Region Schinznach Dorf ein, wonach ein unangenehm starker Geruch im Bereich der Eisenbahnstrecke wahrgenommen werden konnte. Polizeipatrouillen konnten jedoch nichts Auffälliges feststellen.

Text-QuelleKapo AG
Mit Inhalten vonSandro Hartmeier
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel