Gurtenbahn mit positivem Geschäftsjahr 2021

Die Gurtenbahn Bern AG hat trotz der Coronapandemie im Jahr 2021 ein positives Ergebnis erzielt. Die Fahrgastzahlen stiegen gegenüber dem Vorjahr um rund 40 Prozent an. Der Jahresgewinn beträgt 90’665 Franken.

Mit 708’888 Fahrgästen benutzten 2021 209’000 oder rund 40 Prozent mehr Fahrgäste die Gurtenbahn als 2020. Die Frequenzen liegen damit immer noch rund einen Viertel unter den Zahlen vor der Coronapandemie. Vor allem in der ersten Jahreshälfte blieben viele Fahrgäste aufgrund des schlechten Wetters und wegen der teilweisen Schliessung des Gurten – Park im Grünen noch aus. Ebenfalls fanden 2021 kaum Aktivitäten auf dem Gurten statt.

Erfreulich entwickelte sich die Rodelbahn. Mit über 82’000 Fahrten erzielte die Rodelbahn 2021 sogar einen Rekord. Sie trug damit neben der guten Auslastung des Parkhauses wesentlich zum Jahresgewinn von 90’665 Franken bei. Da in der ersten Jahreshälfte der Betrieb der Gurtenbahn jeweils bereits um 20 Uhr eingestellt wurde, fielen auch die Personalkosten tiefer aus.

Die Generalversammlung der Gurtenbahn Bern AG, die heute wieder vor Ort auf dem Gurten stattfand, hat die Jahresrechnung und den Geschäftsbericht 2021 genehmigt, sowie den Verwaltungsrat für die nächsten drei Jahre gewählt. Neu nimmt Reto Rutschi, Finanzverwalter der Stadt Bern, anstelle von Daniel Schaffner Einsitz im Verwaltungsrat. Die übrigen Mitglieder des Verwaltungsrats wurden wiedergewählt.


Links

  • Weitere Details zum Geschäftsjahr 2021 können dem Geschäftsbericht 2021 der Gurtenbahn Bern AG entnommen werden

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleGurtenbahn
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben:

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel