Praxistest Einfachhaltestelle: Einfach und bequem einsteigen in Basel [aktualisiert]

Doppelhaltestellen sind für viele eine Herausforderung. Deshalb wird aus der Bevölkerung und der Politik immer wieder der Wunsch laut, diese abzuschaffen und durch Einfachhaltestellen zu ersetzen. Simulationen haben ergeben, dass dies ohne negative Auswirkungen auf den Trambetrieb möglich wäre. Ein Praxistest am Bankverein, am Barfüsser- und am Marktplatz soll nun weitere Erkenntnisse liefern und der Bevölkerung die Möglichkeit geben, die Einfachhaltestellen vor Ort zu testen und Feedback zu ihren Erfahrungen zu geben. Der vier Wochen dauernde Praxistest findet später statt als geplant. Der Schnee verhinderte die Markierungsarbeiten. Der neue Termin folgt!

ZVV/VBZ: Schliessung von zwei Verkaufsstellen in der Stadt Zürich [aktualisiert]

Die Verkaufsstellen am Goldbrunnen- und Schwamendingerplatz wurden per Ende 2018 geschlossen. Die persönliche Beratung und der Verkauf von Tickets bleiben in der Stadt Zürich jedoch an vier ZVV-Verkaufsstellen und fünf Schaltern an SBB-Bahnhöfen möglich. Damit ist eine Grundversorgung mit bedienten Verkaufsstellen und somit ein angemessener Service Public in der Stadt Zürich sichergestellt.

Ostermundigen: Nötige Wendeschlaufe beim Sportplatz

Die Mitwirkung zeigt: Der Standort «Sportplatz» für die geplante Tram-Wendeschlaufe in Ostermundigen erreicht die höchste Akzeptanz. Auch der Shuttlebus zum Anschluss des Rüti-Quartiers wird unterstützt. Allerdings wünscht sich die Ostermundiger Bevölkerung zusätzlich eine direkte Verbindung zwischen der Rüti und dem Zentrum Ostermundigen. Die Beschaffung einiger Zweirichtungstrams durch Bernmobil ändert nichts am Umstand, dass Wendeschlaufen – so wie im Oberfeld – weiterhin nötig sind.

«MyShuttle» fährt auf der Strasse

Der selbstfahrende Minibus «MyShuttle» hat am 17. Dezember 2018 sein Nummernschild erhalten und wird nun in der Stadt Zug auf der Strasse fahren. In dieser Phase des Pilotprojektes testen die Partner den Einsatz des «MyShuttle» im Strassenverkehr.

Basel: 2019 stehen auf dem BVB-Netz gewichtige Bauprojekte bevor [aktualisiert]

Ab Ende März 2019 erneuern das Tiefbauamt und die Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) die Tramgleise und die Haltestelle auf dem Centralbahnplatz. Während gut sechs Wochen und teilweise darüber hinaus werden diverse Bus- und Tramlinien umgeleitet. Gleichzeitig mit den Bauarbeiten auf dem Centralbahnplatz starten die Erneuerung des St. Alban-Grabens und die Gleissanierung auf dem Dorenbachviadukt. Rund um den Viertelkreis im Gundeli beginnt im Sommer 2019 eine umfangreiche Erneuerung, die eine grossräumige Verkehrsumleitung und einen ersten Tramersatz mit Bussen von August bis Dezember 2019 bedeutet. Die notwendigen Nachtarbeiten finden so verträglich wie möglich statt. Die Sanierung des Tramnetzes schreitet gut voran.

Hess und ABB ermöglichen weiteren Meilenstein in der Elektrifizierung des Schweizer...

In der Stadt Bern fahren die ersten Elektrobusse der Schweiz, die nur eine Aufladung an der Endhaltestelle benötigen. Der Einsatz dieser Fahrzeuge spart jährlich 500 Tonnen CO2 ein. Gebaut wurden die Busse von Hess. ABB lieferte die Ladestationen und die Antriebstechnik.

BE: Zweckmässigkeitsbeurteilung Wyler – Länggasse: Doppelgelenk-Trolleybusse stossen auf Zustimmung – Tramentscheid...

Der Einsatz von Doppelgelenk-Trolleybussen zwischen den Bahnhöfen Bern und Wankdorf stiess in der Mitwirkung auf Zustimmung. Kontrovers beurteilt wird aber die vorgesehene Erschliessung der Länggasse durch ein Tram. Die Verkehrsentwicklung in diesem Quartier soll deshalb in den kommenden Jahren weiter verfolgt werden. Über den Start von Planungsarbeiten wird erst anschliessend entschieden.

BVB-Fahrplan 2019: Weiterer Angebotsausbau und ein kleines Jubiläum [aktualisiert]

Der neue BVB-Fahrplan bringt einen weiteren Ausbau: Auf der Tramlinie 14 wird das Angebot ausgebaut. Gleichzeitig werden in einigen Fahrzeugen neue Bildschirmanzeigen mit Echtzeitinformationen getestet.

Massive Ausschreitungen nach Fussballspiel am Bahnhof Thun

Im Nachgang des Fussballspiels zwischen dem FC Thun und GC Zürich ist es am Samstagabend, 15. Dezember 2018 rund um den Bahnhof Thun zu massiven Ausschreitungen und Sachbeschädigungen gekommen. Die Kantonspolizei Bern musste intervenieren und Mittel einsetzen. Es wurden mehrere Personen verletzt, darunter fünf Polizisten. Ermittlungen wurden eingeleitet.

BVB klären Erhalt von Düwag-Wagen 628 ab

Kürzlich wurde der Düwag-Wagen Be 4/6 628 vom Depot Dreispitz in die BVB-Hauptwerkstätte Klybeck überführt.

Auffahrkollision zwischen zwei VBZ-Trams in der Bahnhofstrasse

Am Abend des 14. Dezembers 2018 kam es bei der Haltestelle Bahnhofstrasse in Zürich zu einer Auffahrkollision zwischen zwei Tramzügen der VBZ, die vom Hauptbahnhof in Richtung Paradeplatz unterwegs waren.

Neue Dienstkleider bei Bernmobil: Chic und nachhaltig unterwegs

Seit dem Fahrplanwechsel vom Sonntag, 9. Dezember 2018 präsentieren sich sowohl Mitarbeitende des Fahrdienstes wie auch im Liberoshop und Infocenter in neuen, modernen und bequemen Dienstkleidern. Diese werden nachhaltig und unter fairen Arbeitsbedingungen produziert.

Mirage-Trams zurück im Liniendienst: VBZ-Fahrzeugeinsatz ab Eröffnung der Tramlinie 2 nach...

Die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) haben die Situation betreffend Verfügbarkeit von genügend Tramfahrzeugen bis zum Einsatz der neuen Tramgeneration gründlich überprüft, dies vor allem für den Zeitpunkt nach Einführung der Verlängerung der Tramlinie 2 bis nach Schlieren ab September 2019. Neben einem angepassten Fahrzeugeinsatz auf der Tramlinie 6 planen die VBZ neu vorübergehend den Einsatz von zwei Mirage-Trams auf den Tramlinien 17 und 8. Die Fahrgäste können grundsätzlich mit dem gewohnten Fahrplan rechnen. Es muss punktuell aber weiterhin mit stärker ausgelasteten Trams, mit einer möglichen Abnahme der Pünktlichkeit oder Abweichungen beim Einsatz der Niederflurtrams gerechnet werden.

Störungsinformationen der VBZ per Messenger aufs Handy

Jederzeit über grössere Unterbrüche im Tram- und Busnetz informiert: Die VBZ testen ab sofort einen Dienst, der Störungsinformationen über Whatsapp oder Telegram an die Smartphones ihrer Fahrgäste liefert.

Modernisierung von rund 580 Bahnhöfen in der ganzen Schweiz

Das Bundesamt für Verkehr (BAV) hat zusammen mit den Bahnen und dem Behinderten-Dachverband das weitere Vorgehen zur Umsetzung des Behindertengleichstellungsgesetzes (BehiG) an den Bahnhöfen und Eisenbahn-Haltestellen festgelegt und konkretisiert: Bis Ende 2023 werden rund 580 Bahnhöfe modernisiert und mit niveaugleichem Einstieg besser zugänglich gemacht. Mit dem flächendeckenden Erneuerungsprogramm im Umfang von über drei Milliarden Franken sind umfangreiche Bauarbeiten verbunden. Weitere rund 100 Bahnhöfe werden nach 2023 angepasst. Dies geht aus dem ersten Standbericht zur Umsetzung des BehiG an Bahnhöfen hervor, den das BAV am 6. Dezember 2018 veröffentlicht hat.

Bernmobil Be 6/8 671 als YB-Meistertram unterwegs

Seit dem 4. Juni 2018 hat nun auch die Stadt Bern ihr Meistertram, nämlich das YB-Meistertram. Der 2010 von Bernmobil übernommene Be 6/8 671 vom Typ Combino XL verkehrt auf den Linien 8 und 9 des Bernmobil-Netzes.

In den letzten 7 Tagen

X