Neubau Trassee Zugerberg Bahn: Erste Vorarbeiten starten

Nach über 114 Jahren muss das Trassee der Zugerberg Bahn erneuert werden. Die Hauptarbeiten starten im Februar 2022 und dauern rund acht Monate. Erstellt wird ein Hochtrassee, welches einen stabileren Betrieb vor allem im Winter ermöglicht. Ab 11. Oktober 2021 sind erste Vorarbeiten im Gange.

Das neue Trassee wird an gleicher Stelle verlaufen wie heute und über weite Strecken als Hochtrassee gebaut. Dies bedeutet eine Anhebung der bestehenden Schienen von einigen Zentimetern bis zu einem halben Meter. Das Hochtrassee trägt zu einem stabileren Betrieb bei, besonders im Winter ist mit weniger Unterbrüchen durch Schnee zu rechnen. Für den Wildwechsel werden geeignete Übergänge erstellt.

Ein klarer Fokus liegt auf dem naturschonenden Bau und der Realisierung. Dabei wird das Projektteam durch einen Baubiologen begleitet und beraten. Die spezielle Landschaft und die naturnahe Umgebung, in der sich das Trassee befindet, werden berücksichtigt. Die Materialzufuhr wird bewusst durch eine Bauseilbahn erfolgen, um die Arbeiten so schonend wie möglich durchzuführen. Ab 11. Oktober 2021 beginnen mit dem Bau der Installationsplätze bereits erste Vorarbeiten, damit ab 7. Februar 2022 unmittelbar mit den Hauptarbeiten gestartet werden kann.

Ab dem 18. Oktober steht der interessierten Bevölkerung an der Talstation Schönegg ein Info-Container mit den wichtigsten Informationen zum Neubau des Trassees zur Verfügung.

ZugerbergBahn-Weitsicht_ZBB_28 6 16
Zugerberg Bahn mit Weitsicht auf Zugersee. / Quelle: ZBB

Zugang zum Zugerberg während der Bauzeit

Die Zugerberg Bahn wird ab dem 7. Februar 2022 bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2022 den Betrieb einstellen. Die Erschliessungsfunktion für die Anwohner des Zugerbergs und das Institut Montana sowie der Transport der Gäste wird via Bahnersatz sichergestellt. Dieser verkehrt ab Talstation Schönegg über die Geissbodenstrasse. Mit Ausnahme der Ersatzbusse gilt aufgrund des Baustellenverkehrs während der gesamten Bauzeit auf der Geissbodenstrasse ein allgemeines Fahrverbot. Der Fahrplan des Bahnersatzes ist auf der Webseite der Zugerberg Bahn ersichtlich unter www.zbb.ch.

Seit über einem Jahrhundert in Betrieb

Im Jahr 1906 wurde die Bahn erbaut und 1907 in Betrieb genommen, um das Naherholungsgebiet zu erschliessen. Heute ist sie eine von zehn Standseilbahnen in der Zentralschweiz und bringt seit über einem Jahrhundert die Zugerinnen und Zuger, die Wanderer und Familien, Mountainbiker und Schlittler, Schüler und Anwohner zuverlässig auf den nahen Hausberg. Die Bahn verläuft dabei auf einem 1280 Meter langen Trassee, welches seit 114 Jahren den Witterungen und der Belastung der Bahn trotzt. Dank zuverlässigem Unterhalt und gezielten Sanierungsmassnahmen über all die Jahre war es möglich, dass dieses Trassee solange Bestand hielt. Nun wird das Trassee einer grundsätzlichen Erneuerung unterzogen, damit der beliebte Hausberg auch in Zukunft mit der Bahn erschlossen bleibt.


Links

  • Über das Bauprojekt informiert die Zugerberg Bahn laufend auf ihrer Webseite unter www.zbb.ch/trassee

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleZBB
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel