Zugerberg Bahn: Ein Eröffnungsfest für die Bevölkerung

Nach 10-monatiger Bauphase nimmt die Zugerberg Bahn ihren Betrieb am 11. Dezember 2022 wieder auf. Gefeiert wird die Wiedereröffnung zusammen mit der Bevölkerung. Es gilt an diesem Tag freie Fahrt für alle. Ein reichhaltiges Angebot an Speis und Trank sowie Unterhaltung für die kleinen Gäste runden das Eröffnungsfest ab.

Der Zugerberg ist für viele seit Kindsbeinen das Naherholungsgebiet überhaupt. Dabei beginnt das Erlebnis mit dem Einstieg in die Zugerberg Bahn an der Talstation Schönegg. Die Fahrt in der Standseilbahn zur Bergstation dauert rund 7 Minuten und bringt die Gäste über eine Strecke von 1280 Metern hoch hinaus. Der Blick über Wälder, den See und in die nahen Berge bezaubert immer wieder aufs Neue. Kein Wunder hat die Fahrt auf den Zuger Hausberg während des 10-monatigen Unterbruchs vielen schlicht gefehlt. Deshalb wird die Wiedereröffnung zusammen mit der Bevölkerung gefeiert.

Ein Fest für die Bevölkerung

Am 11. Dezember 2022 lädt die Zugerberg Bahn die Bevölkerung zu einer Fahrt über das neue Hochtrassee auf den Zugerberg ein. Deshalb gilt am Eröffnungstag freie Fahrt für alle. Auf dem Vorplatz des Instituts Montana sorgen verschiedene Essensstände (Grill, Fischknusperli, Marroni und Getränke) für einen genussvollen Tag. Auch die Restaurants Vordergeissboden und Hintergeissboden haben geöffnet. Die kleinen Gäste erwartet eine Überraschung: Zugiblubbi und Jolanda Steiner empfangen die Kinder zu einer Märlistunde im Schulhaus Montana stündlich ab 13 Uhr.

Besinnlichkeit in den Abendstunden

Wer die Ruhe sucht, besucht den Zugerberg nach Dämmerung. Denn mit dem Eindunkeln werden ab dem 11. Dezember jeden Abend bis am 8. Januar 2023 die Kerzen entlang des Lichterwegs angezündet. Der Weg führt ab der Bergstation Zugerberg durch die wunderschöne Winterlandschaft. Nach rund 1,2 km erreicht man das Zugiblubbi Haus nahe dem Spielplatz Schattwäldli, wo sich die beleuchtete Krippe befindet. Der Lichterweg wurde vom Team der Zugerberg Bahn vor zwei Jahren ins Leben gerufen und ist als besinnlicher Rundgang in der Vorweihnachtszeit nicht mehr wegzudenken.

Bauarbeiten erfolgreich abgeschlossen

Das 116-jährige Trassee der Zugerberg Bahn musste saniert werden und wurde nahezu vollständig rückgebaut. Das neue, bis zu 60 Zentimeter hochgeständerte Trassee verläuft an gleicher Stelle. Dank der Erhöhung werden die Verfügbarkeit der Bahn auch bei starkem Schneefall verbessert und die Schneeräumungsarbeiten entlang des Trassees reduziert. Die umfangreichen Bauarbeiten erfolgten in nur 10 Monaten, konkret vom 7. Februar bis zum 10. Dezember 2022. Ein solch umfassender Umbau in topografisch schwierigem Gelände ist immer eine Herausforderung. Umso erfreulicher stellt sich die Bilanz heute dar: Der Umbau verlief durchwegs planmässig. Die gesteckten Ziele punkto Kosten und Qualität werden eingehalten und die Arbeiten unfallfrei und fristgerecht abgeschlossen. Zu verdanken ist dies der professionellen Zusammenarbeit sämtlicher beteiligter Betriebe, der Korporation Zug und den Behörden sowie dem grossen Engagement des Teams der Zugerberg Bahn.


Links

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleZugerbergbahn
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben:

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel